DIE LETZTEN DREI JAHRE

A Weihnachtsgschicht
oder
Da Ruach kriagt Bsuach

Quelle und Bearbeitung: Christian Hauber (Schwoagara Dorfbühne Kunst und Kultur e.V.)
Dezember 2018
Regie: Josef Unterforsthuber, Romy Kinzner, Elisabeth Lamprecht

Bartholomäus Ruach ist ein Geizkragen. Er behandelt seinen Mitarbeiter schlecht, ist hartherzig gegenüber seinen Schuldnern und hat für seine Mitmenschen außer Misstrauen nichts übrig.

Am Heiligen Abend erhält er seltsamen Besuch: Sein Freund und geschäftlicher Spezl Jakob Notinger schaut vorbei. An sich nicht weiter verwunderlich, wäre Notinger nicht schon seit 7 Jahren tot. Seitdem fristet er als unerlöster Geist sein Dasein zwischen Himmel und Erde. Er will Ruach warnen, denn ihm droth das gleiche Schicksal.
Er zeigt ihm das Glück, das er durch seine Habgier und Selbstsucht versäumt hat. Aber auch das jämmerliche Dasein, das er einsam fristen wird, falls er sein Leben nicht ändert.
Schlechte Aussichten für Bartolomäus Ruach!

Nach Charles Dickens weltberühmter Erzählung „A Christmas Carol“, in einer bayerischen Bearbeitung von Christian Hauber.

Die Weihnachtsgeschichte von Dickens ist – neben der Schilderung von Jesu Geburt im Neuen Testament – die wohl meisterzählte Geschichte in der Adventszeit.
Sie wurde 1843 erstmals veröffentlicht und erscheint zeitloser und aktueller denn je. In einer Zeit der Egozentrik betont die Weihnachtsgeschichte von Dickens den Wert der Nächstenliebe und ist eine wunderbare Einstimmung auf Weihnachten.

ROLLEDARSTELLERROLLEDARSTELLER
Bartholomäus RuachThomas SchachnerJakob NotingerMeinrad Reiter
Enger der WeihnachtSimone MeislEgidius FretterHans Gmeindl
Kreszenzia FretterAnita MeislMaria FretterIda Schederecker
Burgl, Nichte vom RuachSabrina SeidlSpendensammlerinnenVeronika Barthuber
Sophia Schachner
BettlmädlKathi KneisslFrau RanftlMaria Fischer
GeisterPeter Mühlberger
Sepp Rieperdinger
Johanna Schachner
Severin Schluck
Christian Westner
Geist der vergangenen WeihnachtRoswitha Behr
Elisabeth Lamprecht sen.
Geist der gegenwärtigen WeihnachtFlorian FraitzlRuach als KindMarcus Schmidinger
Fanny, seine SchwesterSophia EmmererSchulkameraden und FretterkinderLisa Graßl
Thomas Oberbauer
Sophia Schachner
junger RuachMartin Oberbauerjunger NotingerPatrick Konhäuser
Ferdinand ProtzingerFritz GraßlMagdalena ProtzingerAndrea Emmerer
Fine ProtzingerFranziska EdlmannGäste der NichteMax Herbst
Elisabeth Lamprecht sen.
Johanna Hieke
Kathi Kneissl
GirglHans WestnerKloabauerJohannes Mittermair
MägdeVeronika Barthuber
Lisa Graßl
Dorfplatz und Fest beim ProtzingerAlle!
SoffleurSeppi RieperdingerMusikFlorian Jellbauer
Elisabeth Lamprecht jun.
Anna Wittenzellner
Korbinian Kebinger
TechnikAndreas Fritz
Korbinian Kebinger
Max Pielder
BühnenmalerArnold Böhm
KostümeElisabeth Lamprecht sen.
Maria Herbst
Anita Meisl

Ensemble „Da Ruach kriagt Bsuach“


Ein Münchner im Himmel und in der Hölle

von Alfons Schweiggert
Juli 2017, Baumburger Kultursommer
Regie: Josef Unterforsthuber, Romy Kinzner, Elisabeth Lamprecht

Alois Hingerl, Dienstmann Nummer 172, hat schwer zu tragen an den vielen Koffern auf dem Münchner Hauptbahnhof. Als die Trambahn der Linie 8 an der Endstation ankommt, verliert der Alois endgültig seine Lust zur Arbeit und sucht Stärkung im Hofbräuhaus. Dort setzt ihm neben einem gewissen Quantum Bier der Auftritt von Rosi so gewaltig zu, dass ihn der Schlag trifft.

Der Boandlkramer holt ihn ab und nun erlebt er die unwirkliche Welt des Himmels, aber auch die der Hölle. Da kommt ihm der angeborene Grant, der einem jeden echten Münchner eigen ist, zu Hilfe.
Keiner will ihn haben – alle Himmlischen und Höllischen sind froh, wenn er wieder in sein Hofbräuhuas zurückkehrt.

War alles nur ein Traum? Oder hat er wirlich alles so erlebt?
Er ist sich selbst nicht sicher.
Und er bestellt sich eine Maß und noch eine Maß und noch eine Maß…

  
Alois HingerThomas Schachner
Zenzi, seine FrauRoswitha Behr
Kathi, Bedienung im HofbräuhausAndrea Emmerer
Sepp, Freund des AloisWalter Herbst
Rosi, leichtes MädchenKathi Hölzl
BoandlkramerFlorian Fraitzl
Erzengel MichaelFabian Schluck
PetrusJosef Schluck
Engel AmbrosiusAnna Wittenzellner
SparifankerlBernd Waldmann
PfuiteifeSeverin Schluck
LuziferThomas Schmidinger
TrambahnschaffnerFritz Graßl
Fahrgäste der Linie 8Leonhard Hangl, Anita Meisl, Walter Herbst, Roswitha Behr, Kathi Hölzl, Joseph Rieperdinger, Bernd Waldmann, Romy Kinzner, Franziska Edlmann, Josef Schluck, Severin Schluck, Fabian Schluck
Engerl und DeifenElisabeth Lamprecht, Florian Jellbauer, Bernd Waldmann, Sophia Schachner, Katharina Heiß, Veronika Barthuber, Theresa Barthuber, Florian Westner, Ida Schederecker, Franziska Edlmann, Roswitha Behr, Joseph Rieperdinger, Severin Schluck, Sophia Emmerer, Elisabeth Heiß, Maria Heiß, Julia Barthuber, Daniela Scheitzeneder, Lisa Graßl, Elisabeth Herbst, Kathi Hölzl, Christian Westner
Musikalische Gesamtleitung, Gesang, Tuba, BassWolfgang Kinzner
ZiachFlorian Jellbauer
ZitherElisabeth Lamprecht
GitarreMaxi Pielder
SaxophonFabian Emmerer
KlarinetteFabian Schluck
QuerflöteAnna Wittenzellner
WaldhornBernd Waldmann
SoffleurJoseph Rieperdinger
KartenreservierungJosef Unterforsthuber, Andrea Emmerer
BühnenbauPeter Emmerer, Martin Traunsteiner, Max Herbst, Benedikt Nachbar, Martin Oberbauer, Meinrad Reiter, Fabian Emmerer, Hannes Graßl, u.v.a...
BühnenmalerArnold Böhm
TechnikAndreas Fritz, Andreas Randlinger, Andreas Wimmer
MaskeAnita Traunsteiner, Johanna Schachner, Martina Liegl, Johanna Hieke, Lisa Dotzauer, Anita Schmidinger

Gesamtes Ensemble der Theatergemeinschaft Schnaitsee beim „Ein Münchner im Himmel und in der Hölle“


Boandlkramer Blues

von Roland Beier
Dezember 2016 – Januar 2017
Regie: Josef Unterforsthuber, Romy Kinzner, Elisabeth Lamprecht

 

Isidor Birnbacher mog nimmer: Nachdem auch der letzte verbliebene Freund zu Grabe getragen ist, hat Birnbacher niemanden mehr zum Kartenspielen und sieht seinen Lebenstrieb erloschen. Zum Glück erscheint auch bald der Boandlkramer bei ihm – doch der will bloß seine Frau mitnehmen!
Birnbacher setzt allerlei List und so manche Flasche Schnaps ein, um endlich in den Himmel zu kommen, doch er hat einfach kein Glück. Erst ein kurzer Ausflug mit dem Boandlkramer kuriert ihn von seinem Wunsch, denn der Himmel, der ihm von den Engeln „präsentiert“ wird, lädt zum Verweilen wirklich nicht ein … erst dann kann der Birnbacher seinen Seelenfrieden mit dem Diesseits schließen.

Darsteller

Boandlkramer – Peter Mühlberger
Isidor Birnbacher – Meinrad Reiter
Margarete Birnbacher – Roswitha Behr
Rosemarie Dreher – Andrea Emmerer
Pfarrer – Christian Westner
Gundl – Romy Kinzner
Reginald – Josef Unterforsthuber
Friedhofswächter – Josef Rieperdinger
Petrus – Walter Herbst
Lazarus – Thomas Schmidinger
Gabriel – Martin Oberbauer
Drei Putzengel – Sabrina Seidl, Angelika Seewald-Löffelmann, Katharina Kneissl
Drei Harfenengel – Franziska Edlmann, Max Herbst, Patrick Konhäuser

Musik

Musikalische Gesamtleitung sowie Gesang,  Bass & Maultrommel – Korbinian Kebinger
Gitarre – Maxi Pielder
Keyboard, Gitarre & Querflöte – Anna Wittenzellner
Percussion – Johannes Grassl
„Ziach“ – Florian Jellbauer
Saxophon (wechselnd) – Fabian Emmerer, Felix Brandstetter

Bühnenbild: Arnold Böhm

Boandlkramer Blues von Roland Beier; Theatergemeinschaft Schnaitsee

Gesamtes Ensemble der Theatergemeinschaft Schnaitsee beim „Boandlkramer Blues“


 

Kommentare sind geschlossen.